FANDOM


Die Windsöhne sind ein Stamm der Menschen, die im Jenseitigen Land westlich vom Reich der Fflecx leben. Sie benötigen Rila-Salz zum Leben.

Sie nutzten traditionell einen Weg nach Osten durch die Festung der Gramal Dunai für die Jagd und den Handel. Die Route sicherte ihnen das Rila-Salz. Als die Jeembina im 5187. Sonnenzyklus die Festung eroberten und die Gramal Dunai auslöschten, konnten die aus dem Osten zurückkehrenden Windsöhne nicht mehr zu ihrem Volk zurück.

Die Windsöhne mussten in einer Zeltstadt leben, die etwa 5000 Menschen umfasste. Vor der Festung in einem Talkessel lag diese Zeltstadt bestehend aus einer Unzahl von schwarzen Zelten und Hütten in allen Größen und Formen. Vereinzelte Feuer brannten dazwischen. Ein breiter Weg schlängelte sich tief hinab und führte mitten durch das Lager hindurch.

Nachdem die beiden Völker sieben Jahre lang Krieg geführt und dann Prinz Hasban der Siebenstarke und Fürst Uoilik vier Jahre lang verhandelt hatten, kam Sinthoras im 5198. Sonnenzyklus und hetzte die beiden Völker gegeneinander auf. Schließlich konnten die Windsöhne die Schlacht bei der Jeembina-Festung gewinnen.

bekannte WindsöhneBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.