FANDOM


Swerd
Swerd spioniert im Tunnel
Eigenschaften
Geschlecht Männlich
Spezies Gnome
Zugehörigkeit Bislipur Sicherschlag
Beruf Handlanger
Herkunft Braunes Gebirge
Gestorben 6234. Sonnenzyklus
Swerd war ein Gnom und ein Handlanger Bislipurs. Er versuchte mehrmals auf Bislipurs Befehl hin, Tungdil bei dessen Vorhaben, die Feuerklinge zu schmieden, zu behindern. Aufgrund eines begangenen Verbrechens hatte Bislipur Swerd mit einem magischem Halsband bestraft, das er nach belieben verengen konnte, und zwang ihn damit zum Gehorsam. Mehrfach wurde der Gnom auf Tungdil angesetzt, um ihn zu töten, was aber nie gelang. Auch war er es, der Bislipur half, eine Kuhherde auf eine Brücke zu treiben, um Balendilín Einarm, den Berater des Großkönigs Gundrabur Weißhaupt, auszuschalten. In Grüschacker kam es dann zur schicksalhaften Begegnung mit Djerůn, dem Leibwächter Andôkais.

Aussehen Bearbeiten

Swerd war drei Fuß klein. Er trug weite Hosen und einen breiten Gürtel. Auch wenn er sehr sehnig wirkte, so wölbte sich doch ein stattlicher Bauch unter seinem Hemd. Auf dem Bauch wucherten schwarze Haare über seiner grünschwarzen Haut. Über dem gelblichen Jutehemd trug er eine rote Jacke. Außerdem trug der Gnom eine blaue Mütze und Schnallenschuhe.

Swerds Leben Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Im 6191. Sonnenzyklus hatte Swerd ein Verbrechen begangen, weswegen Bislipur ihn bestraft hatte. Dazu hatte er ihm ein magisches Halsband angelegt, dass er beliebig verengen konnte. So zwang er Swerd zum Gehorsam. Swerd war ab diesem Zeitpunkt Bislipurs Handlanger. Er versuchte immer, Bislipur zu provozieren, um von ihm im Zorn getötet zu werden, aber es klappte nie.

In Die Zwerge Bearbeiten

Swerd begleitete Gandogar und dessen Gefolge, zu dem auch Bislipur gehörte, in das Blaue Gebirge, wo er ihr Kommen ankündigte. Gandogar wollte der neue Zwergengroßkönig werden.

Später wurde Swerd von Bislipur ausgesandt, damit dieser Kopfgeldjäger anheuerte, Jagd auf Zwergenköpfe zu machen. Bislipur hoffte, diese würden dabei auch Tungdil Bolofar, den zweiten Thronanwärter neben Gandogar, töten. Der Plan schlug jedoch fehl, weil Tungdils Beschützer Boïndil Zweiklinge und Boëndal Pinnhand, die Gundrabur Weißhaupt, der alte Zwergengroßkönig, ihm geschickt hatte, die Kopfgeldjäger töteten.

Swerd folgte den Zwergen bis zu Lot-Ionans Stollen in Ionandar, wo diese von Nôd'onn dem Zweifachen und seinen Orks angegriffen wurden. Die Zwerge konnten fliehen und Swerd verlor ihre Spur. Daraufhin kehrte Swerd zu Bislipur zurück und erstattete ihm Bericht.

Rette Balendilín

Balendilín hängt über dem Abgrund.

Bislipur lockte Balendilín, den Berater Gundraburs, auf eine Brücke, indem er vorgab, zwei Zwerge wollten sich mit ihm treffen. Währenddessen ließ Swerd ein Kuhherde frei, die durch einen Tunnel auf die Brücke lief. Die Brücke hielt dem Gewicht nicht stand und brach zusammen, Balendilín konnte sich am Rand festhalten. Swerd stahl ihm dann seinen Geldbeutel, half ihm jedoch nicht. Schließlich wurde Balendilín von Gandogar gerettet.

Beim Wetkampf zwischen Tungdil und Gandogar um den Titel des neuen Zwergengroßkönigs behinderte Swerd mehrmals Tungdil. Letztlich bestand dann die entscheidende Aufgabe darin, die Feuerklinge in der Esse Drachenbrodem zu schmieden und damit Nôd'onn zu vernichten.

Als Tundil, Boïndil und Boëndal den lange verlassenen Zugang zum Tunnelsystem erkundete, spionierte Swerd sie aus, wurde dann aber von Boïndil vertrieben. Swerd berichtete Gandogar davon, sodass dieser vor Tungdil loszog.

Danach wurde Swerd angeblich ins Braune Gebirge geschickt, um Nachforschungen über Tungdils Herkunft anzustellen und ihn so als Betrüger zu entlarven. In Wirklichkeit sollte er Tungdils Expedition sabotieren. In Grüschacker ermordete und bestahl er den Patrizier Darolan. Das Geld und die Mordwaffe brachte er kurz darauf in das Zimmer, in dem Tungdils Expedition übernachtete, um ihnen die Schuld in die Schuhe zu schieben, sodass sie Ärger mit der Stadtwache bekamen. Sie konnten jedoch fliehen.

Nachdem die Gruppe Grüschacker verlassen hatte, schoss Swerd mit einer Armbrust auf sie. Djerůn tötete Swerd. Jedoch haftete Gift an dem Bolzen und Bavragor starb ein wenig später daran.

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.