FANDOM


Romo Stahlherz war ein Neffe von König Lorimbas Stahlherz und ein Krieger.

Aussehen

Romo war schwer gerüstet; er trug einen rockähnlichen Unterleibschutz aus Eisenplättchen und einen dreiköpfigen Morgenstern in seinem Gurt. Die Schulterpanzerung war verstärkt und mit fingerlangen Eisendornen besetzt, Klingen schimmerten an den Unterarmschienen, und selbst die Handschuhe wiesen Eisenspitzen auf. Jeder Hieb des Zwerges würde auch ohne Waffen schwere Wunden reißen. Romo hatte dunkle Tätowierungen in seinem Gesicht.

Lebenslauf

Nachdem Nôd'onn der Zweifache in der Schlacht am Schwarzjoch besiegt worden war, verlangten die Dritten den Berg für sich. Romo reiste als Unterhändler nach Richemark und überbrachte König Bruron, dem Herrscher von Gauragar, ein Angebot: die Dritten bekamen das Schwarzjoch, das ihnen nach einem alten Vertrag zustand, und bezahlten ihn dafür. Bruron stimmte zu, weil er das Geld brauchte, um sein vom Krieg geplagtes Land zu ernähren und zu versorgen.

Als nächstes sprach Romo mit Prinz Mallen von Ido, dem Herrscher von Idoslân, der sich auch in Richemark aufhielt. Er verlangte von Mallen, die Dritten gegen die Vierten zu unterstützen und berief sich auch hier auf einen alten Vertrag. Mallen ließ Romo einfach stehen und drückte damit klar seine Ablehnung aus.

Quellen