FANDOM


Polòtain war ein Alb und ein Politiker der Kometen. Er war der Urgroßvater von Godànor und der Großonkel von Robonor.

Aussehen Bearbeiten

Polòtain hatte lange dunkelblonde Haare mit grauen Strähnen.

Polòtains Leben Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Für seine Leistungen bekam Polòtain zwei Ehrennadeln. Er war einer der Führenden in den Reihen der Kometen. Im 4361. Teil der Unendlichkeit trat er zurück und zog sich auf seinen Landsitz in Avaris zurück. Sein Stadtanwesen in Dsôn überließ er Robonor.

In Die Legenden der Albae: Vernichtender Hass Bearbeiten

Nachdem Robonor von einer Fassade in Dsôn erschlagen worden war, verbreitete Polòtain die Gerüchte, dass Sinthoras ihn ermordet habe. Während dieser am Feldzug gegen das Geborgene Land teilnahm, gab Polòtain bei der Künstlerin Itáni eine Statue in Auftrag, die Robonor zeigte, wie er anklagend auf jemanden deutete.

In einer Nacht wurde die Statue zerstört, Itáni ermordet und eine Warnung auf Polòtains Tür geritzt. Polòtain ließ die Trümmer auf dem Sockel aufzutürmen, um zu zeigen, dass sie mutwillig zerstört wurde.

Später lud Polòtain die bedeutendsten Politiker der Kometen und der Gestirne zu sich ein. Er unterbreitete ihnen den Vorschlag, den Großteil des Heeres der Albae aus dem Geborgenen Land abzuziehen und mit ihnen die Acïjn Rhârk zu bekämpfen. Im Frühjahr sollte dann der Feldzug gegen das Geborgene Land mit neuen Nostàroi fortgesetzt werden.

Am selben Abend kam Timānris zu Polòtain, um ihn zu überzeugen, dass Sinthoras unschuldig war. Dabei verriet sie ihm aus Versehen, dass sich Sinthoras in Dsôn aufgehalten hatte.

Polòtain konnte die Unauslöschlichen von seinem Vorhaben überzeugen. Caphalor und Sinthoras wurden in ihrem Amt als Nostàroi von Imàndaris abgelöst und Sinthoras musste sich außerdem einer Gerichtsverhandlung stellen. Polòtain gewann den Prozess und Sinthoras wurde aus Dsôn Faïmon verbannt.

Die Acïjn Rhârk lenkten den Fluss Dsôn Faïmons, der eigentlich den Wassergraben speiste, nach Dsôn um und gaben Säure hinein. Durch die ätzende Wirkung wurde ganz Dsôn zerstört und auch Polòtain starb in der ätzenden Flüssigkeit.

Polòtains Wohnorte Bearbeiten

Stadtanwesen in Dsôn Bearbeiten

Polòtain basaß ein Anwesen in Dsôn. Er lebte dort, als er noch als ein wichtiger Politiker der Kometen war. Das Anwesen besaß einen turmähnlichen Ausbau mit einer verglasten und überdachten Aussichtsplattform.

Landsitz in Avaris Bearbeiten

Polòtains Familie besaß ein Haus in Avaris.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki