FANDOM


Phaiu Su sind blutsaugende Gespinstwesen, von denen es verschiedene Ausprägungen gibt. Sie sehen aus wie silberne Fäden. Normalerweise hängen sie an Bäumen und man kann sie leicht für Spinnweben halten. Die Wärme von Körpern lockt sie an. Sie lösen sich dann von den Bäumen und fliegen scheinbar durch den Wind zu ihren Opfern. Wenn sie auf nackter Haut landen, saugen sie sich mit Blut voll und schwellen dabei auf Fingerdicke an und ihre Farbe wandelt sich von Silber zu Purpur und dann zu Dunkelrot.

Die Opfer sterben dabei, weil die Phaiu Su unmittelbar nach dem Biss eine Flüssigkeit absondern, welche verhindert, dass das Blut gerinnt. Selbst wenn es einem gelingt, sie abzureißen oder zu töten, sind die Betroffenen verloren. Die Wunden schließen sich nicht, das Blut ist viel zu flüssig.

Purpurne Phaiu Su Bearbeiten

Purpurne Phaiu Su sind eine Unterart der Phaiu Su. Sie sind sehr wählerisch, was ihren Geschmack angeht, und daher stehen die Albae ganz oben auf ihrer Speiseliste. Die Würmer dringen dem Schlafenden nachts unbemerkt durch Mund und Nase, wandern in den Magen und legen Eier, aus denen nach kurzer weitere Phaiu Su schlüpfen. Sie ernähren sich von Fleisch, dem Blut ihres Wirts und sondern eine betäubende Substanz ab, um das Opfer nicht durch Schmerzen auf sich aufmerksam zu machen. Diese Substanz reagiert bei größerer Menge alchemistisch mit den Flüssigkeiten der Gedärme, sodass es einen Alb zum Schluss hin regelrecht zerreißt. Ein Sud aus Loffran bildet einen Schutz gegen die purpurnen Phaiu Su. Sie dringen dann erst gar nicht in den Wirt ein. Ist dieser bereits von ihnen befallen, verlassen Sie den Wirt.

Die purpurnen Phaiu Su dezimierten bereits die Truppen der Albae, als diese nach Süden zogen, um die Völker dort zu unterwerfen. Das war in der Zeit, als es die Götter Shmoolbin, Fadhasi und Woltonn noch gab.

Später infizierten die Acïjn Rhârk den Alb Arganaï mit purpurnen Phaiu Su und ließen ihn dann nach Dsôn Faïmon entkommen. Als dieser dort in der Nacht durch die Phaiu Su starb, suchten sich diese neue Wirte unter den schlafenden Albae. Es kam zu einer Seuche, die nur die Albae befiel. Die Phaiu Su versteckten sich zwischen den Knochenlügelchen die Dsôn Faïmons Straßen und Wege bedeckten. So könnte die Seuche nicht eingedämmt werden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.