FANDOM


Narósil war der Anführer der elbischen Panzerreiter aus der Goldenen Ebene. Er war ein Adliger und Verwandter der Fürstin Veïnsa.

Narósils Leben Bearbeiten

Narósil führte in der Schlacht um die Goldene Ebene die Panzerreiter an. Als sich zeigte, dass die Albae gewinnen würden, konnte er mit einigen anderen Panzerreitern, der Ehrengarde der Fürstin, die bis auf ihn ausschließlich aus Elbinnen bestand, durch die linke Flanke der Albae brechen und so entkommen.

Daraufhin wollte Narósil bei den Elben aus Lesïnteil und Âlandur erbitten, aber beide Reiche wurden schon belagert. Also beschlossen die Elben, sich einem Heer der Menschen anzuschließen.

Auf dem Weg nach Hiannorum trafen Narósil und die Kriegerinnen die Famula Famenia und das Mädchen Ossandra. Durch sie erfuhr Narósil, dass sich ein Heer der Albae in Mühlenstadt versteckt hielt.

Es kam zur Schlacht bei Mühlenstadt. Am Ende musste Narósil mit einigen seiner Panzerreiterinnen fliehen und wurde von einigen Reitern der Albae unter der Führung Horgàtas verfolgt.

Die Verfolgung wollte nicht enden und schließlich kamen beide Gruppen zum Blauen Gebirge. Die Zweiten ließen beide Gruppen in ihr Reich und jagten sie dann zum Südtor aus dem Geborgenen Land hinaus.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.