FANDOM


Karjuna
Eigenschaften
Geschlecht Weiblich
Spezies Obboona
Titel Königin
Zugehörigkeit Heer der Srink
Beruf Herrscherin
Herkunft Reich der Fflecx
Gestorben 5199. Sonnenzyklus
Ehepartner(In) nach ihrer Ansicht Caphalor
Karjuna war eine Obboona und die Anführerin eines Heeres von Srink. Sie begegnete Sinthoras und Caphalor auf deren Reise zum Dämon.

Aussehen Bearbeiten

Karjuna war eine sehr schlanke, junge Frau. Unter den halblangen braunen Haaren standen spitze Ohren hervor, die jedoch in diese Form geschnitten und nicht so gewachsen waren. Ihr Gesicht war ebenfalls schmal, zeigte Narben an den Wangenknochen und eine unnatürliche, leichtschiefe Form. Die Narben stammten von einer brutalen Prozedur, der sie sich unterzogen hatte, um ihr Gesicht schmaler zu machen: Sie hatte sich das Fleisch aufschneiden, die Wangenknochen brechen und die Splitter danach entfernen lassen. Die Obboona hatte große schwarze Augen. Sie hatte das Weiße mithilfe von Farbe verändert, die Pupillen waren dennoch zu erkennen. Die Täuschung war nicht perfekt, auch wenn ihr Volk sehr findig darin war, Albae-Augen nachzuahmen. Eigentlich waren ihre Augen grün. Auch Karjunas Stimme war nicht natürlich. Sie hatte sich etwas einsetzen lassen, das auf die Stimmbänder drückte und sie veränderte, damit sie sich angeblich wie ein Alb anhörte. Zu erkennen war das an einer Narbe am Halsansatz und einer leichten Verdickung darunter. Die Klangfarbe der Albae, melodisch und gefährlich zugleich, würde sie jedoch nie auf diesem Wege erreichen.

Lebenslauf Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Karjuna war die Anführerin eines Heeres von Srink, mit denen sie im Reich der Fflecx lebte. Die Srink hielten sie für eine Albin und da sie die Albae verehren, folgten sie ihr. Weil der Gålran Zhadar viele von Karjunas Untertanen getötet und bestohlen hatte, stellte sie sich in die Dienste des Gålran Zhadar. Sie hatte die Aufsicht über die Sklaven. Die Obboona erkundete die Himmelsfestung. Schließlich bestahl sie den Gålran Zhadar und sollte dafür hingerichtet werden. Sie flüchtete durch eine geheime Pforte aus der Himmelsfestung. Allerdings lief sie einer Gruppe Trolle in die Hände, die durch sie von der geheimen Pforte erfuhren und beschlossen, sie in einem Käfig mitzunehmen und mit ihrer Hilfe den Gålran Zhadar auszurauben.

In Die Legenden der Albae: Gerechter ZornBearbeiten

Die Albae Sinthoras und Caphalor hörten ein der Gespräch der Trolle, die Karjuna gefangen hatten, und erfuhren dadurch von der geheimen Pforte. Sie ließen Karjuna deshalb am Leben und als sie keinen anderen Weg in die Himmelsfestung fanden, versuchten sie es durch diese geheime Pforte. Sie suchten in der Himmelsfestung Gegestände für Munumon, weil sie vergiftet waren und Munumon ihnen nur im Tausch gegen diese Gegestände das Gegengift aushändigen würde. Als sie diese gefunden hatten, stellte sich heraus, dass das Pergament, das sie für Munumon brauchten, teilweise unleserlich war. Karjunas Sehstärke war durch das Mittel, das sie verwendete, um ihre Augen schwarz zu färben, soweit geschärft worden, dass sie es dennoch lesen konnte. Die Albae ließen sie am Leben, damit sie das Pergament vervollständigte. Dann verschwand Karjuna mit den Albae wieder durch die geheime Pforte aus der Himmelsfestung.

Als Sinthoras erfuhr, dass sie nicht den von Munumon geforderten Kopf des Gåltan Zhadar hatten, machte er sich allein auf zum Dämon. Karjuna musste dann mit Caphalor und Raleeha zu Munumon mitkommen. Auf dem Weg stellte Caphalor fest, dass auch Raleeha durch Tasten das Pergament entziffern und damit vervollständigen konnte. Daraufhin wollte er Karjuna töten. Karjuna floh in den Wald, Caphalor verfolgte sie. Dann wurden sie aber von Trollen angegriffen, was die Verfolgungsjagd beendete. Dann kamen auch noch Karjunas Srink, wodurch Caphalor so abgelenkt war, dass Karjuna ihn betäuben konnte.

Die Srink verschleppten Caphalor und Raleeha durch den Wald in ein Gehöft, wo die beiden eingesperrt wurden. Nachdem Caphalor aufgewacht war, wurde er zu Karjuna gebracht. Diese brachte ihn durch Erpressung dazu, ihr zu versprechen, ihr Ehemann zu werden. Danach ließ die Obboona Caphalor und Raleeha gehen.

Später erfuhr Karjuna davon, dass die Unauslöschlichen einen Feldzug gegen das Geborgene Land planten und dazu Armeen brauchten. Deshalb kam sie mit ihrem Heer von Srink nach Dsôn Faïmon. Dort verlangte sie von Caphalor, sein Versprechen einzulösen. Da sie drohte, die Srink angreifen zu lassen, versprach er ihr, sich von Enoïla zu trennen.

Weil Caphalor sein Versprechen nicht einlöste, schlich Karjuna nach Dsôn Faïmon in Caphalors Anwesen. Dort tötete sie Enoïla und Tarlesa. Als Caphalor erneut zum verhandeln kam, zog sie sich Enoïlas Haut über. Als er dies bemerkte, tötete er Karjuna.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.