FANDOM


Gutenauen war eine Großdorf im oberen Westen von Idoslân.

Aussehen Bearbeiten

Gutenauen war mit Palisaden umzäunt. Über dem Tor erhob sich ein hölzerner Wachturm, auf dem zwei Söldner mit gepflegten und gut gearbeiteten Plattenrüstungen auf und ab gingen. Die Dorfbewohner spickten außerdem ihre Palisaden mit den abgetrennten Häuptern von drei Dutzend Orks. Sie brauchten diese Schutz- und Abschreckungsmaßnahmen zum Schutz vor den Orks aus Toboribor.

Die Siedlung war recht groß und musste annähernd 1000 Häuser umfassen. Es waren zumeist Fachwerkhäuser mit Ziegeldächern. Die Bewohner lebten von den Ernten der umliegenden Getreide- und Gemüsefelder sowie den Erträgen der Obstbäume.

Zerstörung Gutenauens Bearbeiten

Die Orks aus Toboribor zerstörten Gutenauen, um ihre toten Artgenossen zu rächen, deren Köpfe die Gutenauer auf die Palisaden gesteckt hatten, und um das Fleisch der Menschen als Nahrung mitzunehmen. Die Orks ließen keinen einzigen Menschen am Leben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki