FANDOM


Glaïmbar Scharfklinge
Glaïmbar Scharfklinge
Eigenschaften
Geschlecht Männlich
Spezies Zwerge
Titel König der Fünften
Zugehörigkeit Die Ersten
Die Fünften
Eisendrücker
Beruf Krieger
Herrscher
Herkunft Rotes Gebirge
Ehepartner(In) Balyndis Eisenfinger

Glaïmbar Scharfklinge war ein Krieger. Er wurde von Bulingar Eisenfinger als Gefährte für seine Tochter Balyndis Eisenfinger ausgewählt. Der Krieger begleitete Tungdil Goldhand ins Graue Gebirge, wo er der neue König der Fünften wurde. Er gab Balyndis frei, weil deren Liebe Tungdil galt, nur um später erneut ihr Gefährte zu werden, nachdem Balyndis' Ehe mit Tungdil zerbrochen war. Balyndis gebar ein Kind, Balyndar Eisenfinger; Glaïmbar wurde als sein Vater angesehen, obwohl Tungdil der Vater war. Glaïmbar unterstützte den selbsternannten Großkönig Ginsgar Ungewalt. Schließlich starb er an den Ausdünstungen des Kordrions.

Aussehen Bearbeiten

Glaïmbar schien unmittelbar einem Kriegerhymnus entsprungen zu sein. Groß und kräftig gewachsen, zierten ihn ein dichter, schwarzer Bart und eine Rüstung, die ihm der zweitbeste Schmied der Ersten angefertigt haben musste, so eindrucksvoll wirkte sie. Glaïmbar hatte braune Augen.

Lebenslauf Bearbeiten

In Der Krieg der Zwerge Bearbeiten

Bulingar Eisenfinger aus dem Clan der Eisenfinger suchte Glaïmbar als Gemahl für Balyndis Eisenfinger aus. Balyndis musste für ihren Clan der Hochzeit mit Glaïmbar zustimmen, auch wenn sie eigentlich Tungdil Goldhand liebte.

Die Zwerge, die den Stamm der Fünften neu begründen wollten, machten sich auf den Weg ins Graue Gebirge; unter ihnen befanden sich Erste, Zweite und Vierte. Auch Tungdil und Balyndis gehörten dazu. Deshalb kam auch Glaïmbar mit.

Im Grauen Gebirge begegneten die Zwerge keinen Feinden und gingen zuerst zu Drachenbrodem. Die Esse brannte zum Glück immer noch, also fachten die Zwerge sie wieder an. Tungdil konnte Balyndis nicht nur als Freundin betrachten und ging ihr deshalb aus dem Weg. Das wiederum machte Balyndis traurig.

Tungdil berief eine Versammlung ein, auf der er seinen Rücktritt als Anführer der Fünften erklärte. Kyriss Feinhand schlug als König Glaïmbar, der sich inzwischen beliebt gemacht hatte, vor; da es keinen weiteren Anwärter gab, wurde dieser gewählt.

Glaïmbar gab, als ihm klar wurde, dass Balyndis seine Liebe nicht erwiderte, diese frei und sie konnte sich nun ganz der Zuneigung Tungdils hingeben. Diese Liebe hielt nun aber nicht ewig. Tungdil verliebte sich in Sirka, eine Untergründige, und gab daraufhin wiederum Balyndis frei.

Diese kehrte zurück ins Reich der Fünften und näherte sich wieder Glaïmbar an. Dieser war mittlerweile aber in einer anderen Ehe und verstieß nach ihrer Rückkehr sein Weib. Als Balyndis schwanger wurde, wurde ihm unterstellt, er sei der Vater. Dies war aber nicht der Fall; das Kind war von Tungdil.

Nachdem Großkönig Gandogar verstarb, schwang sich Ginsgar Ungewalt aus dem Clan Nagelschmieds vom Stamm der Ersten Borengar zum neuen Großkönig auf. Glaïmbar bewunderte ihn und schwor ihm die Treue. Schlussendlich starb er an den Ausdünstungen des Kordrions.

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki