FANDOM


Geister der Ahnen
Die Freien
sind ein riesiger "Stamm" der Zwerge, der unter der Oberfläche des Geborgenen Landes, in ausgedehnten Höhlenstädten, lebt. Ihre Existenz blieb einige tausend Sonnenzyklen ebenso wie die Eingänge in ihr Reich verborgen.

Dieses Reich hatte keinen Stammesvater, der von Vraccas erschaffen wurde, also war es auch kein wirklicher Stamm. Vraccas erschuf fünf, und so entstanden auch nur fünf Zwergenstämme: der Stamm der Ersten (Borengar), der Zweiten (Beroïn), der Dritten (Lorimbur), der Vierten (Goïmdil) und der Fünften (Giselbart).

Seither kam es immer wieder vor, dass Zwerge ausgestoßen wurden, aus welchen Gründen auch immer. Sie wurden vertrieben und sollten sie zurückkehren, so drohte ihnen der Tod. Mit der Zeit wurden aus diesen vertriebenen Zwergen die Freien Zwerge, die ein eigenes Reich gründeten, von immenser Größe und Vielfalt in jeder Hinsicht.

Das Reich Bearbeiten

Das Reich der Freien Zwerge bestand aus vielen unterirdischen Städten. Die bekannteste davon war die Stadt Goldhort. Eine weitere war Gemmenschatz - die südlichste von allen.

Zugänge Bearbeiten

Im Norden Gauragars gibt es einen Weiher. Wenn man sich Gewichte umbindet und hineinspringt, kommt man in das Reich der Freien.

Bekannte Zwerge Bearbeiten

Bekannte Könige (zeitlich geordnet) Bearbeiten

Andere Zwerge Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki